Eisschnelllauf

schaats_pageSeit meinem 8. Lebensjahr stehe ich regelmäßig auf dem Eis, mit 13 habe ich mein Leben dem Leistungssport gewidmet.

Nach einer Unterbrechung zum Zwecke des Studiums habe ich mich 2014 entschlossen mich vollkommen dem Sport zu widmen um mich für die Olympischen Winterspiele 2018 zu qualifizieren.

Um dieses Ziel zu erreichen trainiere ich täglich zwei mal, oft über 20 Stunden wöchentlich.

wettkampfberlin - kopieTop Results

Seit meinem 14. Lebensjahr zählte ich zu den Deutschen Toptalenten und durfte mein Können im internationalen Vergleich bei Europa- und Weltmeisterschaften und diversen Weltcups unter Beweis stellen.

Nach einer Sportpause nach dem Abitur und einer längeren Verletzungspause habe ich meine sportliche Karriere in 2013 wieder aufgenommen und mich 2014 für meinen ersten Seniorenweltcup qualifiziert.

Unten habe ich wichtige Informationen wie Bestzeiten und Platzierungen kurz aufgelistet. Weitere Informationsquellen finden Sie über die am Ende der Seite aufgeführte Linksliste.

Meine Bestzeiten und Rekorde

Bestzeiten

  • 500 m: 39,56 (28. Februar 2015 in Inzell)
  • 1000 m: 1.19,07 (1. März 2014 in Inzell)
  • 1500 m: 2.06,95 (12. März 2008 in Calgary)

Rekorde

  • Deutscher Rekord der Junioren — 100 m: 10,76 (12. März 2008 in Calgary)
  • Deutscher Rekord der Junioren — Sprintvierkampf: 160,940 (12. März 2008 in Calgary)
  • Bahnrekord Grefrath — 100 m: 11,00 (13. Dezember 2008)
  • Bahnrekord Grefrath — 300 m: 26,61 (23. Februar 2008)
  • Bahnrekord Grefrath — Sprint­vier­kampf: 174,020 (13. & 14. Januar 2007)

Platzierungen und Preise

Junioren-Weltmeisterschaften 2009 — Zakopane

  • 6. Platz 500 m

Junioren-Weltcup 2008/2009

  • 1 x 1. Platz 500 m
  • 4. Platz 500 m Overall

Deutsche Meisterschaft Einzelstrecken 2015 — Inzell

  • 2. Platz 500 m

Deutsche Sprint-Meisterschaft 2016 — Berlin

  • 2. Platz

 

Videos

Hier sind einige Videos aufgeführt die verschiedene Wettkämpfe in den vergangenen Jahren dokumentieren. Erst die Fernsehbilder von meinem Weltcupdebut in der Saison 2013/14. Daneben ein persönlich gestaltetes Video meines 500m Junioren Weltcupsieges 2009 in Inzell von der damaligen Trainerin Marion Wohlrab.

Links